Makuladegeneration: Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Makuladegeneration ist eine Augenerkrankung, die vor allem ältere Menschen betrifft und die Sehkraft beeinträchtigen kann. Die Makula ist der zentrale Bereich der Netzhaut, der für das scharfe Sehen verantwortlich ist. Degeneration bedeutet den fortschreitenden Abbau oder Verlust von Zellen oder Gewebe. Bei Makuladegeneration geht es um den Abbau der Zellen in der Makula, was zu einer Verschlechterung des zentralen Sehens führt.

Ursachen der Makuladegeneration

Die genauen Ursachen der Makuladegeneration sind noch nicht vollständig verstanden, aber es wird angenommen, dass sowohl genetische als auch Umweltfaktoren eine Rolle spielen. Zu den Risikofaktoren gehören Rauchen, eine ungesunde Ernährung, hoher Blutdruck, UV-Strahlung und ein hohes Alter. Bei der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) ist das Risiko für die Entwicklung der Krankheit mit zunehmendem Alter deutlich erhöht.

Symptome der Makuladegeneration

Die Symptome der Makuladegeneration können variieren, aber zu den häufigsten gehören:

  1. Verschwommenes oder verzerrtes Sehen im zentralen Gesichtsfeld.
  2. Ein dunkler oder leerer Bereich in der Mitte des Sehens.
  3. Schwierigkeiten beim Lesen oder beim Erkennen von Gesichtern.
  4. Eine verminderte Sehkraft bei schwachem Licht.

Arten der Makuladegeneration

Es gibt zwei Hauptarten der Makuladegeneration: die trockene AMD und die feuchte AMD.

  1. Trockene Makuladegeneration: Diese Form macht etwa 80-90% der Fälle aus und ist durch eine allmähliche Verschlechterung der Sehkraft gekennzeichnet. Sie entsteht durch den Abbau von lichtempfindlichen Zellen in der Makula.
  2. Feuchte Makuladegeneration: Obwohl seltener, ist die feuchte AMD oft schwerwiegender. Sie wird durch das Wachstum abnormer Blutgefäße unter der Makula verursacht, die Flüssigkeit und Blut in den Bereich leiten, was zu schnellerem Sehverlust führen kann.

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlung der Makuladegeneration hängt von der Art und dem Stadium der Erkrankung ab. Es gibt keine Heilung für die AMD, aber verschiedene Behandlungsmöglichkeiten können helfen, den Fortschritt zu verlangsamen und die Symptome zu lindern:

  1. Bei der trockenen AMD können Nahrungsergänzungsmittel mit Antioxidantien und Vitaminen, die als “AREDS-Formel” bekannt sind, empfohlen werden.
  2. Für die feuchte AMD kann eine Anti-VEGF-Therapie angewendet werden, bei der Medikamente in das Auge injiziert werden, um das Wachstum abnormer Blutgefäße zu hemmen.
  3. Veränderungen des Lebensstils wie Rauchstopp, gesunde Ernährung und Sonnenschutz können ebenfalls dazu beitragen, das Risiko für Makuladegeneration zu reduzieren oder den Krankheitsverlauf zu verlangsamen.

Fazit

Makuladegeneration ist eine ernsthafte Augenerkrankung, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen kann. Früherkennung und regelmäßige Augenuntersuchungen sind entscheidend, um die Krankheit zu diagnostizieren und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen. Durch eine Kombination aus medizinischer Behandlung, gesunder Lebensführung und regelmäßiger Augenpflege können Betroffene ihre Sehkraft länger erhalten und die Auswirkungen der Makuladegeneration minimieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *